Unendlich wie Sterne im Universum erscheint die Zahl der Webseiten im WorldWideWeb. So ist jeder Webanbieter natürlich erfreut, wenn seine Webpräsenz in diesem ganzen Internetwust überhaupt entdeckt wird. Die Beiträge auf meiner Homepage sind zweckfrei, sie unterliegen keinem ökonomischen Zwang und dienen im tieferen Sinn nur der (eigenen) Unterhaltung. Finden sie darüber hinaus Zuspruch beim zufälligen oder wiederholten Besucher, ist das eine schöne Bestätigung meiner Bemühungen - und ich sage gern:

HERZLICH WILLKOMMEN

Die Grundstücksfläche des ehemaligen Hotels „Brauner Hirsch“ heißt jetzt offiziell

„Platz Neue Mitte“

und erhielt als Blickfang unter anderem einen Springbrunnen, dessen Sockel mit einem auffallenden Blau bemalt ist. Die Farbe bringt bei Befürwortern und Gegnern die maritime Fantasie zum Blühen und führt zu heftigen Diskussionen. Derzeit präsentiert sich das Areal wintergrau. Da fragt sich der unbekümmerte Betracher voller Neugier, wie das jetzt leuchtende Marineblau inmitten von bunten Frühlings- und Sommerblumen wohl wirken wird?

Dabei hätte die einheimische Farbpalette durchaus Alternativen zu bieten. Überdies mit patriotischem Bezug zum Ort. Das satte Grün im Braunlager Stadtwappen zum Beispiel. Oder das Blau/Grün im Emblem des Wintersportvereins, immerhin Deutschlands ältester Skiklub. Mit der zweiten Farbe verschwände sogar das blasse Grau im oberen Brunnenteil.

Würden die Verantwortlichen das Ganze dann noch um eine Dennert-Tanne mit Hinweis auf den erwähnten WSV und auf die Einführung des Skilaufs im Harz durch Oberförster Ulrichs erweitern, wäre der örtliche Bezug vollends hergestellt.

Nachtrag: in einem Leserbrief wird bemängelt, dass die neue Platzbezeichnung wie ein Parteiname klänge. Die Verfasserin schlägt "Brauner-Hirsch-Platz" vor. Aus meiner Sicht ein naheliegender Gedanke in Erinnerung an das einst wohl älteste Hotel am Ort.

Der Springbrunnen am Platz Neue Mitte
Ansichten von der neuen Mitte
Und so sah der Platz mit Hotel aus