MTS-FILM

In den 70-80er Jahren wurde in unserem Hörspielverein viel gefeiert. Neben dem monatlichem Stammtisch war ein regelmäßiger Termin der jährliche Vatertag. Wie andere damalige Zeitgenossen zogen auch wir mit Handwagen und Bierfass los. Die Ziele wechselten, doch eines blieb gleich: wir waren stets kreativ. So entstanden Filme mit lustigen Handlungen und oft aufwändiger Maskerade. Seit einigen Jahren gesellen sich weitere Film hinzu ...

FILM 3: "Am 30.Mai ist der Weltuntergang ..."

....wir leben nicht mehr lang" hieß eine Textzeile in einem Lied, das seit meiner Kindheit in meiner Erinnerung haften geblieben ist. Als unwissender Knirps nahm ich diese Drohung natürlich für bare Münze. Nur fehlte mir jedwede Vorstellungskraft, wie der Untergang aussehen sollte. Das Szenario musste jedoch lustig sein, denn die meisten Leute, die lauthals davon sangen, waren fröhlich angeschickert und in ausgelassener Feierlaune. Mit dem ausbleibenden Weltuntergang geriet das Lied für lange Zeit in Vergessenheit - -

Im Mai 2017 fällt mir ein Super 8 Schmalfilm in die Hände. Gedreht am Vatertag 1977 von Mitgliedern des Mülltonnensenders. Titel: "In den Fängen Satans". Sofort kommt mir der Gedanke, diesen Leckerbissen kantiger Unterhaltung zum 40jährigen Jubiläum öffentlich vorzustellen! Zum allgemein besseren Verständnis will ich meiner Präsentation den damaligen Drehablauf voranstellen. Doch bei der Schilderung der ursprünglichen Handlung führt ein mir nicht unbekannter Geist plötzlich den eingangs erwähnten Weltuntergang ins Feld. Ich lasse mich von meiner Fantasie treiben - und schon erfährt der Streifen durch eine völlig veränderte Erzählweise eine neue Identität. Dem Film selbst ist es egal, ob die Bilder in alter oder neuer Form kommentiert werden: er verträgt die Satans- wie die Weltuntergangs-Interpretation. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte das Foto anklicken!
( HD-Video_Lfzt. 12:35 Minuten, 377 MB - c/2017

zurück
FILM 5: "Auf den Spuren der Ufos"

Das Hörspiel "Ufos bedrohen Braunlage" schlug 1978 in den kleinen Ort wie eine Bombe ein und sorgte bei meist jüngeren Zuhörern für schon lang ersehnte Heiterkeit in unorthodoxer Form. Und auch die Altvorderen staunten nicht schlecht über die eigenwillige Hörkost, die da durch ihre Gehörgänge jagte. Doch viele waren mit der unglaublichen Geschichte schlichtweg überfordert, denn die damals im Oberharz zu empfangenen Radiosender waren allesamt seriös unterwegs, bei denen kamen Außenirdische nicht vor.
Eines Tages fragte ich mich, ob wohl nach rund 35 Jahrten noch Zeitzeugen existierten, die nicht nur das Hörspiel kennen, sondern das hanebüchene Geschehen am eigenen Leib erfahren haben. Ich begab mich auf Suche - und kam schier Unglaublichem auf die Spur. ------- HD-Video--(Laufzeit 4 Min. - 117 MB) -- c/2012

FILM 4: "Und ewig knattern die Flaschen"

Zur hohen Zeit des harmlos-heiteren Blödsinns in den 70ern drehten wir mit unserem Hörspielverein "MTS" auch kleine Filmchen ohne tiefgründige Anliegen - einfach nur so zur gefälligen Unterhaltung und Belustigung. Gedreht wurde im Super 8mm Format mit nachträglicher Vertonung. Die heutige Technik bietet diesbezüglich ganz andere Möglichkeiten. Und so verpasste ich dem hier vorliegenden Film von 1974 eine etwas aufwendigere Kommentierung.

Die Handlung spielt um 1870: eine Gruppe unzufriedener Braunläger Außenseiter etabliert in der ortsnahen Kollie eine ungewöhnliche Lebensform. ------- HD-Video Lfzt. 20.Min. - 600 MB - c/2019

FILM 6: "Wohnqualität"

Live-Sketch --- Lfzt.8:30 Min. -- c/1999

------Ein Mann ordert eine Dame des horizontalen Gewerbes und tritt mit einer sehr ungewöhnlichen Bitte an sie heran. ----

Im Rahmen eines Wohnfestes in Bad Harzburg vorgestellt. Mit Ehepaar Klinder von Nordharzer Städtebundtheater

FILME 12-15: "Sketche mit Esther"
Szenen einer Ehe - thematisch letztes Jahrhundert !! (mein Gott) c/2008
.....als Frau Ottfried Fischer..c/2013
FILM 8:
"Eule am Ural"

eigenes Gedicht c/2019
FILM 9:
"Der 70. Geburtstag

c /2019
FILME 10-11: "Sketche mit Rossi"
Die Niess-Attacke --- Toilettengang c/1990

FILM 2: "Die Filmkritik" -- Satire neu 3/2020

Die bisher im Bewusstsein der Menschen erstrangig verankerten Desaster wie Klimawandel und Waldsterben sind mit Ausbruch der Corona-Pandemie in die zweite Reihe gerückt, gleichwohl bleiben sie Bestandteil unserer kollektiven Probleme.

Unter dem Titel „Die Filmkritik“ schuf ich nun einen heiter-skurrilen Kurzfilm, welcher das Waldsterben thematisiert. „Humor ist, wenn man trotzdem lacht…" oder: "Es darf geschmunzelt werden!" -------- HD-Video 7:00 Min.

KURZFILME
Witz c/2008.

FILM 1: "Dr.Tetzel -Politikexperte" - Satire neu 11/20

Stetig gesperrte Straßen und Wege, ausgelöst durch Baustellen, Abholzungen oder ähnlichem, veärgert die Einwohnerschaft. Dazu kommen noch umfangreiche Corona-Einschränkungen. Eine seltsame, bedrückende Stimmungslage beherrscht Braunlage 2020. Doch wer oder was kann helfen? Wie kann beispielsweise um Duldung für die massive Baumaßnahme an der Herzog-Johann-Albrecht-Straße einschließlich monatelanger Durchfahrtssperrung geworben werden? Bei meiner Recherche stieß ich zufällig auf den bekannten Kommunikations-Experten Dr.Tetzel. Er überließ mir seinen Imagefilm, welcher am Beispiel vorgenannter Baustelle eindrucksvoll aufzeigt, wie Politik zu funktionieren hat. ------- HD-Video - Lfzt. 4.15 Min.

FILM 7:
"Neulich im Westen"

c/2019